Stress, die Mutter aller Krankheiten

Stress……was macht er mit uns?

Wenn der Steinzeitmensch Stress hatte, dann nur deswegen weil ein wildes Tier hinter ihm her war oder er sich gegen einen Eindringling wehren musste. Das bedeutete, kämpfen oder weglaufen. Dieses Urprogramm läuft heute noch in uns ab, wenn die Nebennierenrinde Stress-Hormone ausschüttet. Das Blut aus den inneren Organen, wird in Arme und Beine gepumpt, damit wir die Kraft haben – zu kämpfen oder davon zu laufen. In DER  Zeit sind unsere inneren Organe nicht optimal versorgt, zuwenig Nährstoffe, zuwenig Sauerstoff. Findet dieser Prozess….. STRESS….. nun regelmäßig statt wird das Organ oder der Körperteil der zuwenig durchblutet wird, geschwächt es kann Krankheit entstehen.

Nun stellt sich die Frage, wie entsteht in unserer Modernen Zeit, Stress? Durch unsere Interpretation der Dinge, durch unser denken.

Wenn wir nun wissen, das erst der Gedanke da ist, der den Stress produziert und dadurch am Ende der Kette Krankheit entsteht, müssten wir dann nicht dafür sorgen, dass wir uns Qualitativ Hochwertige Auszeiten gönnen.

Sind wir es uns nicht schuldig etwas Bewusster mit unserem Leben umzugehen, anstatt wie kleine Roboter jeden Tag unser Programm abzuspulen? und mit 1000 Ausreden begründen warum wir keine Zeit für uns selbst haben?………………………….